Neue Regelung für Bodenpersonal der Luftfahrt

Der Bundesrat hat am 14. Juni 2013 die Revision der Verordnung 2 zum Arbeitsgesetz (ArGV 2) mit einer neuen Bestimmung für das Bodenpersonal der Luftfahrt verabschiedet. Die neue Bestimmung sieht eine Mindestanzahl von 18 freien Sonntagen vor, sofern gewisse Bedingungen erfüllt sind. Die Revision tritt per 1. August 2013 in Kraft. SIAA hat sich für die neue Regelung ausgesprochen.

Der neue Vorschlag kam auf Initiative der von Nationalrat Jean-René Germanier am 17. Juni 2010 eingereichten Motion 10.3508 (Freie Sonntage. Gleichbehandlung für Luftfahrtunternehmen, die Bodenpersonal beschäftigen) sowie nachfolgenden Verhandlungen mit den wichtigsten Sozialpartnern des Sektors Bodenpersonal der Luftfahrt zustande.

Die Motion hatte das Ziel, den Flughäfen an den aufkommensstarken Wochenenden zu ermöglichen, ausreichend Personal zur Verfügung zu stellen und die Luftfahrtunternehmen in Bezug auf die Bestimmungen über die freien Sonntage gleichzustellen.

Der neue Artikel 12 Absatz 1bis ArGV 2 schreibt eine Mindestzahl von 18 freien Sonntagen pro Kalenderjahr vor. Im Gegenzug muss den Arbeitnehmenden zwölfmal pro Jahr eine Ruhezeit von mindestens 59 aufeinanderfolgenden Stunden gewährt werden, die jeweils einen ganzen Samstag und Sonntag umfassen.